Optoelektronische Hautdiagnostik

Die Untersuchung der Haut erfolgt optoelektronisch mittels Spezialkamera direkt am Patienten ohne Gewebeentnahme bei gleichzeitig sicherem Handling und kompakter Mobilität des gesamten Gerätesystems. Hierzu wurde das komplette Standgehäuse mit drehbarem Bildschirm, Federarm und Messkopf gestaltet. Griffe und Stoßkanten werden kombiniert, um peripheren Gehäuseteilen wie dem Messkopf sowohl in Aktion als auch im Ruhezustand Schutz und Fixierung zu geben. Um eine optimale Standsicherheit des Systems während der Behandlung zu erreichen, ist der Korpus (Aufsicht) als Rechteck ausgeführt, welcher parallel zur Behandlungsfläche um 45 Grad gedreht wurde. Damit erzeugen die Radausleger mehr Stützfläche. Dreht man das System wieder um 45 Grad, minimiert man die Breite erheblich und die Türöffnung kann bequem durchfahren werden.